• 1. März 2019

Sinn oder Unsinn – die richtige Versicherung – KFZ – Versicherung

So nun war es (leider) einige Zeit ruhig – zum Jahreswechsel ist gibt es doch einiges zu tun…vor allem im KFZ Bereich und aus diesem Anlass möchte ich euch heute auch das eigentlich einfache – aber dann doch auch sehr komplexe Thema KFZ Versicherung vorstellen.

Was eine KFZ Versicherung ist, weiß zumindest jeder, der ein Auto besitzt oder mal eines hatte. Kurz zusammengefasst, sichert die KFZ Haftpflichtversicherung sämtliche Schäden ab, die man jemand anderen mit einem Fahrzeug zufügt. Das wäre z.B. der klassische Unfall, aber z.B. auch wenn man mit dem Auto, Roller, Motorrad eine Person anfährt oder auch etwas anderes beschädigt (Haus, Laterne, Verkehrsschild).

Als „Upgrades“ kann man der KFZ Haftpflichtversicherung noch Kasko-Versicherungen hinzufügen. Hier gibt es einmal die Teilkaskoversicherung und die Vollkaskoversicherung. Mit diesen Upgrades kann man auch Schäden am eigenen Auto absichern – diese sind nämlich bei der normalen KFZ Haftpflichtversicherung nicht versichert. Die Kaskozusätze werden im Normalfall mit einer Selbstbeteiligung (unsere Empfehlung sind 150 € bei der Teilkasko und zwischen 300 € – 500 € € bei der Vollkaskoversicherung) angeboten.

Und hier nun einige Beispiele was die Kaskoversicherungen zahlen:

Die Teilkaskoversicherung zahlt dann, wenn das eigene Auto durch „andere“ zu Schaden kommt. Also zum Beispiel durch Wildtiere oder durch Umwelteinflüsse z.B. Hagel. Klassiker sind aber auch Glasschäden.

Die Vollkaskoversicherung zahlt hingegen Schäden am eigenen Auto. Also auch bei einem selbstverschuldeten Unfall, bei Vandalismus oder auch bei Lackkratzer ect.

Diese Zusätze haben natürlich auch Ihren Preis – ein Berechnungsbeispiel mache ich wieder ganz am Schluss – und man sollte davor abwägen welche Risiken man abgesichert haben möchten. So macht bei einem Neuwagen die Vollkasko durchaus Sinn.

Wie bei jeder Versicherung gibt es natürlich auch bei der KFZ Versicherung die kleinen aber feinen Unterschiede (an die man meistens nicht selbst denkt – aber wenn der Schaden später aus einem banalen Grund nicht gezahlt wird ärgert man sich fürchterlich bzw. andersrum man ist PREMIUS dankbar, dass sie an die kleinen aber feinen Einschlüsse gedacht haben ;))

Diese Einschlüsse, die wir immer empfehlen, sind „Einschluss von grober Fahrlässigkeit“ (dazu gehört schon eine KM/H zu schnell gefahren zu sein), „Einschluss von allen Tieren“ bei Wildschäden. Die Teilkaskoversicherung zahlt im Normalfall sonst nur wenn der Wildschaden von einem Haarwild (Reh, Fuchs) ausgelöst wurde. Wie ärgerlich wenn einem ausgerechnet ein Tier vor das Auto läuft, was nicht unter Haarwild fällt – das kann z.B. auch mal ein Pferd sein oder ein Reiher welcher zu tief fliegt. Als letzten Einschluss empfehlen wir auch „Folgeschäden von Tierbiss“. Die wenigstens überprüfen wohl beim losfahren, ob ein Marder nun ein Kabel angebissen hat – wenn aber nach zig km plötzlich nichts mehr geht und das Auto nur noch rauchend am Straßenrand steht, da das angebissene Kabel nun einiges mehr an Schaden angerichtet hat, bringt es mir reichlich wenig, wenn die Teilkaskoversicherung mir nur das eine angebissene Kabel im Wert von ein paar Euro ersetzt.

Zusätze über die ihr euch selber Gedanken machen müsst wären z.B. noch ob ein Schutzbrief erwünscht ist (z.B. Abschleppdienst, falls ihr irgendwo lieben bleibt, Leihauto für die Zeit der Reparatur ect) oder ob es euch wichtig ist, die Werkstatt, wo das Auto bei einem Schaden repariert werden soll, selbst auszusuchen oder ob ihr es euch von der Versicherung vorgeben lassen wollt (freie Werkstattwahl / Werkstattbindung). Auch wird immer öfter der Zusatz „Rabattschutz“ gewünscht (hier würde im Falle eines Unfalles der Beitrag nicht verändert werden (Erläuterung dazu im nächsten Absatz) – aber Achtung dieser Rabattschutz kostet natürlich einiges – und im Falle eines Versicherungswechsels wird der Unfall mit angegeben und der Rabattschutz greift bei der neuen Versicherung nicht mehr)

 

Tja bis zu diesem Punkt wäre das Thema KFZ Versicherung ja einfach…wohl zu einfach – schließlich hat sich irgendwann mal jemand die Schadensfreiheitsklasse einfallen lassen. 🙂

In Kürze: Man wird für langes, Unfallfreies Fahren mit einem Rabatt belohnt – heißt im Umkehrschluss aber auch, dass man als Fahranfänger (also ohne Fahrerfahrung) in den sauren Apfel beißen muss und nicht nur keinen Rabatt, sondern sogar noch einen Aufschlag „aufgebrummt“ bekommt.

Einfach gesagt kann man sich pro unfallfreies Jahr 1 SF-Klasse (= Schadensfreiheitsklasse) erarbeiten. Muss die Versicherung hingegen für einen Schaden aufkommen wird man – abhängig von der Versicherung und vom Schaden- zum Teil mehrere Klassen nach unten gestuft.

Hier eine kurze Auflistung welche SF Klasse was für eine Auswirkung auf den Versicherungsbeitrag hat (Achtung dies ist nur ein Beispiel – die Rabatte können von den Versicherungen selbst festgelegt werden).

 

 

Quelle: Allianz Versicherung https://www.allianz.de/auto/kfz-versicherung/schadenfreiheitsklasse/

 

Wichtig ist, dass die SF Klasse bei einem Versicherungswechsel übertragen wird. Hierfür wird immer die alte Versicherung angefragt und gebeten die aktuelle Einstufung weiterzugeben – dies geschieht innerhalb der Versicherungen und wir als Makler haben darauf leider keinerlei Einfluss. So kommt es leider durchaus vor, dass die Anfragen etwas dauern und die neue Versicherung eine viel zu hohe Beitragsrechnung herausschickt oder was auch immer wieder vorkommt ist, dass eine Versicherung als Kulanz eine Sondereinstufung vergibt (meist zur Kundenbindung…nur leider vergisst man leicht nach ein paar Jahren, dass es sich um eine Sondereinstufung handelt). Diese Sondereinstufungen werden prinzipiell nicht mitübertragen und diese werden meistens in den vorangegangenen Beitragsrechnungen nicht gesondert ausgewiesen und so kommt es leider nicht selten vor, dass wir bei Kunden einen Versicherungswechsel durchführen und spätestens nach ein paar Wochen kommt das böse Erwachen, da eine geringere SF Klasse von der Vorversicherung übertragen wurde – was dies mit dem Beitrag macht, kann man wieder oben in der Tabelle sehen.

Ich muss hier ganz deutlich dazu sagen, dass wir als Makler keinerlei Einfluss auf die SF Klassen haben und auch nicht dafür verantwortlich sind, welche SF Klasse übertragen werden (können). Wir tun jedoch immer unser Bestes und stehen, soweit es in unserer Macht steht, euch mit Rat und Tat zur Seite und „kämpfen“ für die bestmögliche Lösung.

 

Am Rande sei noch erwähnt, dass es möglich ist SF Klassen z.B. bei Familienmitgliedern zu übertragen, so dass man zum Beispiel als Fahranfänger, die Versicherung erst auf ein Elternteil laufen lässt – später kann man sich die unfallfreien Jahre auf sich übertragen lassen.

Nachdem eine detaillierte Erläuterung hier zu umfangreich wäre, und die Beste Lösung sowieso sehr individuell ist beraten wir euch gerne dazu

______________________________________________

Hier noch ein Berechnungsbeispiel:

Fahrzeug: Hyundai, 10 Jahre alt, 10.000 km Fahrleistung im Jahr,

Versicherungsnehmer geb. 1992, es fährt nur der Versicherungsnehmer mit dem Auto, Erfahrene Schadensfreiheitsklasse SF 7, Zahlungsweise: jährlich

Die KFZ Haftpflichtversicherung würde in diesem Fall bei der VHV im Jahr: 276,20 € kosten (günstigster Tarif)

 

„Upgrades“

Eingeschlossen sind unsere Empfehlungen (s.o.), freie Werkstattwahl braucht der Kunde nicht

Teilkasko mit einer Selbstbeteiligung von 150 €: 371,75 € bei der Bavaria Direkt (günstigster Tarif als Papierpolice)

Vollkasko mit einer Selbstbeteiligung von 300 €: 485,20 € bei der VHV (günstigster Tarif)

______________________________________________

Ich hoffe ihr habt nun einen groben Überblick zum Thema KFZ Versicherung – bei Fragen natürlich wie immer sehr gerne melden.

Nachdem die Berechnungen für die Versicherung immer sehr individuell sind und von so vielen Details abhängen, haben wir unser KFZ – Formular entwickelt. Dies dient nicht dazu euch zu ärgern, sondern nur um euch ein passenden und vor allem richtiges Angebot zur Verfügung stellen zu können (damit das böse Erwachen mit einem viel höheren Beitrag nach Abschluss hoffentlich ausbleibt ;)).

 

P.S. Ein große Bitte noch an alle, die zum Jahreswechsel ihre KFZ Versicherung bei uns gewechselt haben – bitte unbedingt den unterschriebenen Antrag + Beratungsdokumentation zurückschicken.

 

Herzliche Grüße und einen guten Frühlingsstart mit nicht allzu langen Schlangen an der Auto-Waschstraße 😉

Susanne